Schnittkurs Februar 2018

Erhaltung alter Streuobstbäume

Am 17.02.2018 gab es viele Informationen und Übungen zum Schnitt von alten Streuobstbäumen. Die Veranstaltung wurde veranstaltet von unserer Realschule und dem Obst-und Gartenbauverein Ochsenfurt. Die über 25 Teilnehmer, darunter auch einige Schüler und Kinder, konnten Grundlegendes zur Statik, den Wuchsgesetzen, der richtigen Ansatzstelle des Schnittes und dem Wert von Totholz und Baumhöhlen für die Natur erfahren. In der Praxis wurde dies an mehreren, seit vielen Jahren nicht mehr geschnittenen Bäumen verdeutlicht, wobei sich die Teilnehmer tatkräftig beteiligten. Streuobstbäume, die lange nicht mehr gepflegt wurden, brechen leichter zusammen und liefern weniger hochwertige Früchte. Zum Erhalt dieser landschaftsprägenden Bäume ist eine Pflege daher sinnvoll. Während des Wandertags der Realschule im September 2018 werden Schülerinnen und Schüler einiger Klassen wieder die Äpfel dieser Bäume ernten und verwerten.

 

 

 

 

Projekt

Hintergründe: In Bayern gab es vor über 100 Jahren etwa 1700 verschiedene Birnensorten. Heute sind nur noch wenige Dutzend in Verwendung. Viele Sorten sind regionaltypische Lokalsorten und damit ein erhaltenswertes Kulturgut. Die Früchte wurden zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet. Streuobstbestände sind ein wichtiger Bestandteil unserer Kulturlandschaft und wichtig für den Natur- und Artenschutz. Von einigen Birnensorten sind in Franken nur noch einzelne Altbäume bekannt, die dringend wieder vermehrt und erhalten werden müssten.

Projekt:   Im Herbst 2018 wurden die Birnbäume im Gelände des Tierparks Sommerhausen gepflanzt. Von jeder der alten, seltenen Sorten jeweils einen Baum. Viele dieser Sorten gibt es nicht mehr in Baumschulen, so dass wir im Frühling die gewünschten Sorten auf die gepflanzten Bäume veredeln werden.

Mehrere Themenschilder werden über die Birne, Streuobst, Bedeutung und Nutzung der Birne und der besonderen –oft regionalen- Sorten informieren. Zu jeder Sorte wird es ein Sortenschild geben, auf dem die wichtigsten Daten zu dieser Sorte vermerkt sind.

Auch für Kinder werden einige Stationen eingerichtet, die Inhalte einfach und vor allem spielerisch vermitteln können.

Ein Flyer zum Mitnehmen fasst einige Inhalte kurz zusammen.

Es wurden einige Gesellschaftsspiele konzipiert und auf ihre Tauglichkeit getestet. Sie werden ab Sommer 2019 produziert und angeboten.

Das Projekt wird geplant und durchgeführt durch Tamara Och und Harald Biedermann zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein Ochsenfurt und der Realschule am Maindreieck in Ochsenfurt.